Tondramaturgie in Videospielen: Der Einfluss der Ton- und Klanggestaltung auf die Dramaturgie von Videospielen

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Medientechnik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2016
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Videospiel , Dramaturgie , Audiotechnik
DDC-Sachgruppe: Fotografie, Computerkunst

Kurzfassung auf Deutsch:

Diese Masterarbeit beschäftigt sich mit der Tondramaturgie von Sound und Musik in Videospielen. Obwohl die Dramaturgie und Inszenierung von Videospielen größtenteils durch den klassischen Film geprägt worden sind, ergeben sich Unterschiede insbesondere aufgrund der Interaktivität und Nichtlinearität dieses Mediums. Von besonderer Bedeutung ist dabei die Tonebene, die schon seit vielen Jahren als ein eigenständiger Forschungsgegenstand der Filmwissenschaft betrachtet wird und in den letzten Jahren zunehmend auch im Bereich der Spielewissenschaft an akademischer Bedeutung gewonnen hat. Trotz einer kontinuierlichen Weiterentwicklung und vielfältig technologischer Innovationen bei der Klangwiedergabe, beschränkt sich ihr Einsatz in Videospielen relativ häufig immer noch auf einer rein begleitenden, deskriptiven Ebene. Die Besonderheiten dieses Mediums erfordern allerdings ein erweitertes Verständnis von den Aufgaben des Ton- und Klangbild. In diesem Kontext soll daher der Versuch unternommen werden, sich diesen Besonderheiten anzunehmen und dezidiert auf die Tondramaturgie und Wirkungsebenen von Audio in Videospielen einzugehen. Neben einer exemplarischen und fundierten analytischen Auseinandersetzung mit dem Thema, wird der gezielte Einsatz effizienter Gestaltungsmittel und Techniken zur Steigerung des Spielerlebnisses exemplarisch und am Beispiel vom Studentenprojekt "Ad Infinitum" erläutert. Dabei soll unter anderem gezeigt werden, wie Sound und Musik genutzt werden können um den Spieler emotional zu beeinflussen, im Handlungsverlauf einzuordnen, Spannung zu erzeugen, Bedeutungsebenen zu erschaffen, die Entwicklung von Charakteren voranzutreiben und das Setting zu beschreiben. Neben diesen unterstützenden Funktionen soll gezeigt werden, wie der Sound und Musik genutzt werden können, um eine eigene Form der subtilen Narration zu schaffen. Dabei orientiert sich die Arbeit an ausgewählter Fachliteratur, Interviews mit bekannten Sounddesignern und Komponisten, Projekt Post-Mortems zum Thema Sound und Musikproduktion sowie wissenschaftlichen Arbeiten aus allen möglichen Bereichen der Psychologie, Musiktherapie, Musiktheorie, Philosophie, Spiele- und Filmwissenschaft. Das Ergebnis dieser Arbeit ist ein klareres Bewusstsein für die Möglichkeiten einer Tondramaturgie in Videospielen

Kurzfassung auf Englisch:

This thesis examines the dramaturgy of sound and music in video games. Although both the dramaturgy and the production of video games have largely been shaped by classic film, significant distinctions exist particularly due to the interactive and non-linear character of this medium. A factor that is of special importance in this respect is the sound level. While the sound level has been regarded as an object of research in its own right within film studies for years, an increased academic interest within games studies has surged only recently. Despite continuous development and manifold technologic innovations in sound reproduction, its use in video games is mostly still limited to an accompanying, descriptive level. However, the distinctive features of this medium require a deeper understanding of the roles of audio and sound patterns. Therefore and in this context, an attempt will be made to embrace these particularities and systematically examine the dramaturgy of sound and the level of impact of audio in video games. In addition to a well-grounded exemplary analysis of the topic, the systematic employment of efficient design techniques which boost the gaming experience will be illustrated using the example of the study project “Ad Infinitum”. In this process, it will be demonstrated how sound and music can be used to influence the player emotionally, integrate him or her into the course of action, build suspense, create levels of meaning, advance the development of characters, and describe the setting. Apart from these supporting functions, it will be demonstrated how sound and music can be employed to create a form of subtle narration in its own right. In order to do so, this thesis reviews selected specialist literature, interviews with well-known sound designers and composers, project post-mortems on sound and music production, as well as scientific works from various areas including psychology, music therapy, music theory, philosophy, game- and film science. The result of this thesis is the establishment of a clearer understanding and awareness for the possibilities of dramaturgy of sound in video games.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.