Das Regionalfenster – Ein geeignetes Instrument zur Herkunftskennzeichnung?

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Ökotrophologie
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2016
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Lebensmittel , Region , Herkunft
DDC-Sachgruppe: Handel, Kommunikation, Verkehr

Kurzfassung auf Deutsch:

Die vorliegende Arbeit „Das Regionalfenster – Ein geeignetes Instrument zur Herkunftskennzeichnung?“ setzt sich aus zwei Theorieteilen, der empirischen Datenerhebung und einer Diskussion der Ergebnisse zusammen. In dem ersten Theorieteil werden grundlegenden Begrifflichkeiten erklärt. Zum einen was Regionalität ist und ihre Relevanz. Zum anderen wird erläutert was ein Lebensmittelsiegel ist und welche Funktionen es hat. Der zweite Theorieteil beschäftigt sich mit der Darstellung des Regionalfenster e.V.. Es werden die Kriterien hinter der Kennzeichnung erläutert. In demselben Abschnitt wird auch eine Einblick in die vom Regionalfenster e.V. durchgeführten Erhebung aufgezeigt und ein Vergleich zu anderen Lebensmittelkennzeichnungen gezogen. In dem vierten Kapitel dieser Arbeit wird die Methodik der Datenerhebung aufgeführt. Anhand der folgenden Forschungsfragen werden die Daten analysiert. Forschungsfrage 1: Ist das Regionalfenster in Süddeutschland bekannter als in Norddeutschland? Forschungsfrage 2: Ist das Regionalfenster bekannter als die Kennzeichnung „Unsere Heimat – echt & gut“? Forschungsfrage 3: Wird die Transparenz des Regionalfensters höher empfunden als von der Kennzeichnung „Unsere Heimat – echt & gut“? Forschungsfrage 4: Wird das Regionalfenstern von Verbrauchern bevorzugt gekauft? Die Wahl der Standorte für die Erhebung, sowie die Stichprobenwahl wird aufgezeigt und der Aufbau Fragebogen erläutert. In dem Unterkapitel 4.2 werden die Ergebnisse der empirischen Erhebung aufgezeigt. Bei der Erhebung wurde festgestellt, dass das Regionalfenster weder in Norddeutschland noch in Süddeutschland wirklich bei den Verbrauchern bekannt ist. Dennoch wird die Kennzeichnung als transparenter empfunden als die firmeneigenen Kennzeichnungen von REWE oder EDEKA. Bei der Frage nach der Kaufentscheidung wurde festgestellt, dass das Regionalfenster, wenn es alleine auf einer Verpackung aufgedruckt ist zu einer positiven Kaufentscheidung der Verbraucher beträgt. Ist zusätzlich die Kennzeichnung „geprüfte Qualität – Bayern“ aufgedruckt fällt die Entscheidung, zur einfachen Kennzeichnung mit dem Regionalfenster, der Verbraucher nicht eindeutig aus. Fast alle der interviewten Personen finden eine verpflichtende Herkunftskennzeichnung als wichtig. 44 Die Ergebnisse der Befragung werden anschließend im Kapitel 5 genauer betrachtet. Zum Ende der Arbeit werden Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge für die Regionalfensterkennzeichnung erläutert. Im Unterkapitel 5.2 werden die Grenzer dieser Arbeit aufgezeigt.

Kurzfassung auf Englisch:

This bachelor thesis concerns the topic “the Regionalfenster – a useful instrument to label the origin?” The bachelor thesis is divided into two theoretical parts and one empirical study as well as a discussion of the results. In the first part of the theoretical part the basic terms are explained. First, the regionality and its relevance are point out. Second, food labels and their characters are outlined. The second part of the theoretical part includes the description of the Regionalfenster e.V. and highlights the main criteria of this label. This bachelor thesis reveals an already completed study by the Regionalfenster e.V. and draws comparisons to other food labels. In the fourth chapter the empirical study is descripted. The results are discussed and analysed with a look on the study by the Regionalfenster e.V. Research question 1: Is the Regionalfenster more known in Southern Germany as in Northern Germany? Research question 2: Is the Regionalfenster more well known as the label „Unsere Heimat – echt & gut“? Research question 3: Does the Regionalfenster gets more transparency advice as the label „Unsere Heimat“? Research question 4: Does the Regionalfenstern will be more preferred while buying food? The choice of the location from the realizated study will be explained and the sample of the interviewed people. After that the structure of the questionnaire will be explained. In the chapter 4.2 the result are shown. One major result of the study is that the Regionalfenster is not better known in northern Germany than in south Germany. Nevertheless the consumers feel that the Regionalfenster label is more transparent than the labels by the food trade REWE or EDEKA. The customers prefer an obligated label for regional food. The results of the study will be analysed in the chapter 5. In the end of the bachelor thesis there are given some explanatory notes and some ideas for the improvement of the Regionalfenster label.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.