Die geschlechtsspezifischen Unterschiede im Kaufverhalten und die Berücksichtigung dieser Erkenntnisse in Onlineshops

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Wirtschaft
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2016
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Kaufverhalten , Online-Shop , Geschlecht , Marketing , Gender
DDC-Sachgruppe: Wirtschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

In dieser Arbeit befasse ich mich mit dem unterschiedlichen Konsumentenverhalten von Männern und Frauen als Endverbraucher im Konsumgütermarkt. Um die geschlechtsspezifischen Kaufverhaltensunterschiede in Kapitel 5 herausarbeiten zu können, werden im folgenden Kapitel der Begriff Gender und das Konzept des Gender Marketings definiert. Aufgrund der deutlich veränderten Geschlechterrollen in den letzten Jahrzehnten und den zunehmend verschwimmenden Grenzen zwischen männlich und weiblich, entwickelte sich die Notwendigkeit von Gender Marketing (Canzler, 2009). Gender Marketing eröffnet die Möglichkeit, anhand von genderspezifisch zugeschnittenen Maßnahmen der Befriedigung von Konsumentenbedürfnissen entgegenzukommen.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.