Der Nutri-Score – Ein geeignetes Instrument zur Lebensmittelkennzeichnung?

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Ökotrophologie
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2019
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Lebensmittelkennzeichnung , Kennzeichnung <Recht> , Warenkennzeichnung , Lebensmittel , Nährwert
DDC-Sachgruppe: Hauswirtschaft und Familienleben

Kurzfassung auf Deutsch:

Vor dem Hintergrund der Einführung des Nutri-Scores durch mehrere Lebensmit-telunternehmen auf dem deutschen Markt, wird der Nutri-Score als neue Lebens-mittelkennzeichnung auf der Schauseite von Lebensmitteln untersucht. Ziel dieser Bachelorarbeit ist es herauszufinden, ob der Nutri-Score von den deut-schen Verbrauchern als geeignetes Instrument der Lebensmittelkennzeichnung wahrgenommen wird. Dies soll durch eine theoretische Betrachtung und eine em-pirische Untersuchung geschehen. Im theoretischen Teil dieser Arbeit wird die politische Diskussion um Nährwert-kennzeichnungen beschrieben. Die Wünsche der Verbraucher bezüglich einer zu-sätzlichen Nährwertkennzeichnung werden definiert. Weiter wird die Konzeption des Nutri-Scores vorgestellt sowie der aktuelle Forschungsstand. Eine Abschät-zung der rechtlichen Einordnung des Nutri-Scores wird ebenfalls vorgenommen. In der Empirischen Untersuchung wurden Verbraucher mittels eines Online-Fragebo-gens bezüglich ihrer Einstellung zum Nutri-Score befragt. Die theoretische Betrachtung zeigt, dass die aktuelle Situation der Nährwertkenn-zeichnung aus der Sicht der Verbraucher unzureichend ist. Konzeptionell zeigt der Nutri-Score einige Schwächen auf, bietet insgesamt dennoch eine gute Basis für die zusammenfassende Bewertung der Nährstoffqualität von Lebensmitteln. Die rechtliche Einordnung des Nutri-Scores ist schwierig, dort ist eine juristische Un-tersuchung nötig. Die Auswertung der Ergebnisse der empirischen Untersuchung zeigt, dass die Verbraucher insgesamt einen Mehrwert in der Einführung der Kennzeichnung se-hen. Besonders Personen, die angeben Schwierigkeiten beim Verständnis von Nährwertdeklarationen zu haben, sehen einen Mehrwert im Nutri-Score. Generell stehen die Verbraucher einer zusätzlichen Nährwertkennzeichnung positiv gegen-über. Die Einführung des Nutri-Scores in Deutschland scheint daher sinnvoll.

Kurzfassung auf Englisch:

With the background of the introduction of the Nutri-Score, via several food com-panies to the German market, it will be examined as a new kind of food label. The intention of this bachelors’ thesis is to find out whether the consumers per-ceive the Nutri-Score as a valid tool of labeling foods or not. This shall be achieved by a theoretical view on an empirical investigation. In the theoretical part of this thesis the political discussion about the labeling of nu-trition will be described. The requirements of the consumers concerning an addi-tional labeling of nutrition will be defined. Onwards the concept of the Nutri-Score will be presented, as well as the current state of research. An evaluation of the juridical classification will be done. In the empirical investiga-tion consumers were asked about their attitude towards the Nutri-Score in an online-questionnaire. The theoretical view shows that there are insufficiencies in the current situation, according to the perception of the consumers. Conceptional there are shortcom-ings concerning the Nutri-Score, although it is a solid foundation for the summary of the quality of nutrition in foods altogether. The juridical classification of the Nutri-Score seems impossible without such an in-vestigation. The evaluation of the outcome of the empirical investigation proves, there is an additional value in the implementation of this kind of labeling for the consumer. Especially people with a lack of experience in understanding the nutri-tion tables seem to appreciate the introduction of the Nutri-Score. Generally, the consumers see rather the positive sides of this kind of labeling.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.