Zukunftsmarkt Medien und Information : Analyse und Ermittlung von Arbeitsmarktpotentialen für Medien- und Informationsfachleute in Hamburger Unternehmen

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Medienberuf , Dokumentar , Arbeitsmarkt , Hamburg
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Untersuchungsgegenstand der vorliegenden Diplomarbeit ist die Ermittlung und Bewertung von Tätigkeitsfeldern für Medien- und Informationsfachleute in Hamburger Wirtschaftsunternehmen. Da neue Bereiche und Einsatzmöglichkeiten im Vordergrund stehen, werden klassische dokumentarische Arbeitsbereiche sekundär behandelt. In diesem Rahmen werden auch die Bekanntheit des Studiengangs Medien und Information sowie bisherige Kooperationen mit Unternehmen untersucht. Die verwendete Literatur zu dem Thema bezieht sich insbesondere auf Verbleibsstudien und Analysen von Berufsbildern im dokumentarischen Bereich auch hinsichtlich der Qualifikation für die Multimedia-Branche. Es wurden Fragebögen an 348 Unternehmen im Raum Hamburg versendet und der Rücklauf von ca. 30 % quantitativ und auch qualitativ ausgewertet. Mit neun leitfadengestützten Interviews zu Trends im Medienbereich und Einsatzmöglichkeiten von Medien- und Informationsfachleuten werden Kernfragen des Fragebogens vertieft und die Ergebnisse qualitativ ausgewertet. Daneben wird die Medien- und Kommunikationsbranche skizziert und mithilfe einer eigens entwickelten Klassifikation strukturiert und definiert. Nach Auswertung von Fragebögen und Interviews wurde deutlich, dass der Studiengang Medien und Information bzw. der Vorgänger Mediendokumentation noch nicht hinreichend außerhalb klassisch dokumentarischer Einsatzbereiche bekannt ist und dass Praxisbezug für potentielle Arbeitgeber und Kooperationspartner an erster Stelle steht.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.