Untersuchung zur Wirksamkeit der Mindfulness-Based Cognitive Therapy (MBCT) bei der Behandlung von Menschen mit Angststörungen - Eine systematische Literaturrecherche

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2019
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Untersuchung <Medizin> , Effektivität , Achtsamkeitsbasierte Kognitive Therapie , Behandlung , Mensch , Angststörung
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit

Kurzfassung auf Deutsch:

Hintergrund: Angststörungen weisen als Untergruppe der psychischen Erkrankungen in Deutschland die höchste Prävalenz auf. Sie haben, neben der Bedeutung für die Betroffenen, zudem eine hohe Relevanz für den Public-Health-Sektor. Bei der Behandlung von Angststörungen werden auch achtsamkeitsbasierten Behandlungsformen positive Effekte zugeschrieben. In dieser Arbeit wird ein achtsamkeitsbasiertes Verfahren, die ‚Mindfulness-Based Cognitive Therapy‘ (MBCT), auf seine Wirksamkeit bei der Behandlung von Angststörungen untersucht. Methoden: Die Untersuchung erfolgte durch eine systematische Literaturrecherche im Rahmen einer systematischen Übersichtsarbeit. Anhand definierter Ein- und Ausschlusskriterien wurde nach zuvor definierten Begriffskombinationen in den Datenbaten von ‚pubMed‘ und ‚ScienceDirect‘ recherchiert. Die Auswertung erfolgte anhand von 14 gefundenen Studien. Ergebnisse: In allen Studien konnte nach der Teilnahme am MBCT-Programm bei Angstpatient*innen eine Verringerung der jeweiligen Leit- und Begleitsymptome sowie ein Anstieg positiver Emotionen festgestellt werden. Im Vergleich zur kognitiven Verhaltenstherapie (KVT) zeigte die MBCT bei der Verringerung der Leitsymptome keine signifikanten Unterschiede. Ein KVT-basiertes Psychoedukationsprogramm wies größere Effekte auf. Diskussion: Die Ergebnisse deuten auf eine Wirksamkeit der MBCT bei der Behandlung von Menschen mit Angststörungen hin. Sie beruhen jedoch v. a. auf der Evidenz nicht kontrollierter Studien mit kleinen Stichproben. Es fehlen Wirksamkeitsvergleiche der MBCT bei Angstpatient*innen mit unterschiedlichen demografischen Merkmalen und Störungsbildern. Zudem gibt es nur eine Vergleichsstudie zwischen der MBCT und der KVT. Weiterhin bedarf es Studien zur Überprüfung, inwiefern welches der Verfahren für einzelne Gruppen von Patient*innen geeigneter ist.

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.