Entwicklung eines Anamnesebogens zur Erfassung musikbiographischer Daten von Demenzerkrankten

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Pflege und Management
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Demenz , Anamnese , Musik
Freie Schlagwörter (Deutsch): Musikbiographie

Kurzfassung auf Deutsch:

Die Arbeit gliedert sich in sieben Kapitel. Das zweite, dritte und vierte Kapitel stellt den theoretischen Bezugsrahmen dar. Im zweiten Kapitel wird auf demenzielle Erkrankungen, die Ursachen ihrer Entstehung und auf die psychosozialen Folgeerscheinungen dieser Erkrankungen eingegangen. Das dritte Kapitel erläutert musiktherapeutische Grundlagen und mögliche musiktherapeutische Ansätze und geht auf die Unterschiede zweier Ansätze in der Musiktherapie ein, der aktiven und der rezeptiven Musiktherapie. Eine Zusammenfassung des psychobiographischen Pflegemodells nach BÖHM, welches ein Beispiel für biographisch orientierte Pflege darstellt, folgt in Kapitel vier. Den Hauptteil der Arbeit bildet im fünften Kapitel die Darstellung der Ergebnisse einer empirischen Untersuchung, deren Ziel es ist, individuelle Daten und Informationen über die musikbiographische Sozialisation von Menschen zu erhalten, die der Generation der 65 – 90 jährigen angehören. Diese Informationen werden in Hinblick auf unterschiedliche Kategorien ausgewertet. Die Ergebnisse fließen in Kapitel sechs in den Entwurf eines musikbiographischen Anamnesebogen ein

Hinweis zum Urheberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.