Der Einsatz von Desktop-Publishing im Marketing von Bibliotheken : Entscheidungshilfen bei der Erstellung von Printmaterialien

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Desktop-Publishing , Marketing , Öffentliche Bibliothek
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Printmaterialienerstellung als Marketinginstrument in Bibliotheken. Sie ist als praxisorientierte Entscheidungs- und Arbeitshilfe für Bibliothekare konzipiert. Die Arbeit gliedert sich in drei Bereiche. Im ersten Teil wird die wichtige Rolle und Bedeutung professioneller Printmaterialien im Rahmen eines Corporate Designs dargestellt. Um die Aktualität des Themas zu gewährleisten, wird das Ergebnis einer Befragung ausgewählter Bibliotheken präsentiert. Ein betriebswirtschaftlicher Exkurs mit den wichtigsten Grundlagen des Projektmanagements hinsichtlich der Planung und Durchführung der Printmaterialienerstellung folgt im zweiten Teil. Im dritten Teil werden die wichtigsten grafischen Richtlinien sowie Grundlagen der Druckvorstufe und Druckindustrie erläutert. Die Verfasserin hat sich zum Ziel gesetzt, einen Überblick über die zahlreichen Möglichkeiten und kritischen Entscheidungspunkte in der Entwicklung von Printmaterialien zu vermitteln. Beispielhaft werden zu allen Bereichen Lösungsansätze aufgezeigt. Speziell entwickelte Checklisten sollen als Wegweiser dienen.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.