Konzeption und Durchführung einer Nichtnutzer-Befragung als Marktforschungsinstrument der Hamburger Öffentlichen Bücherhallen

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Interview , Hamburg / Stiftung Hamburger Öffentliche Bücherhallen
Freie Schlagwörter (Deutsch): Nichtnutzer
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Die Durchführung einer Benutzerbefragung wird häufig in Bibliotheken angewendet, um die Benutzerstruktur, das Benutzerverhalten und die Benutzerzufriedenheit zu ermitteln. Anhand der gewonnenen Ergebnisse, hat die Bibliothek die Möglichkeit ihre Angebote auf die Wünsche der Benutzer abzustimmen. Bei einer Nichtnutzer-Befragung hingegen soll herausgefunden werden, aus welchen Gründen die Nichtnutzer nicht in die Bibliothek kommen, welche Meinung sie über die Bibliothek haben und ob es Möglichkeiten gibt, diese Menschen als Kunden gewinnen zu können. In dieser Arbeit wird eine Nichtnutzer-Befragung für die Hamburger Öffentlichen Bücherhallen durchgeführt. Sie soll dabei helfen, Maßnahmen zu finden, um vermehrt Nichtnutzer für Bibliotheksnutzung zu gewinnen.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.