Die Situation der substituierten und nicht substituierten Opiatabhängigen – Ein Vergleich der Städte Amsterdam und Hamburg

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Suchtkranker , Amsterdam , Hamburg , Vergleich
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit

Kurzfassung auf Deutsch:

Der Substanzmissbrauch stellt eine der größten vermeidbaren Gesundheitsrisi-ken in westlichen Industrienationen dar. Opiatabhängige, insbesondere, diese mit einen vermehrten i. v. Konsum, haben eine erhöhte Morbidität und Mortalität. Eine wissenschaft-liche bewiesene Methode, die Risiken zu senken, ist die Substitution mit Methadon. Den-noch gibt es deutliche regionale Unterschiede in der Art und Weise der Substitution. In dieser vorliegenden Arbeit wurde eine Gruppe von „schlecht laufenden Methadonsubstitu-ierten“ und „Nicht Erreichten“ Opiatabhängigen aus den Städten Amsterdam und Ham-burg, hinsichtlich Unterschiede in ihrem Suchtverhalten und dem Ausmaß ihrer Suchter-krankung untersucht und die daraus resultierenden Folgen beschrieben.

Kurzfassung auf Englisch:

Illicit substance abuse is one the greatest preventable health risks in western economic societies. Injecting drug users (IDU) in particular show a higher morbidity and mortality. One scientific proven method to lower these risks is methadone maintenance treatment (MMT). Nevertheless, there are regional differences in the manner that substitution treatment is carried out. In this present work a group of “maintenance treatment failures” and “untreated” opiate addicts from Amsterdam and Hamburg was explored concerning their differences in their addictive behavior and the dimension of their substance abuse.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.