Gesund durch Tiere – Mensch-Tier-Konzepte für die Gesundheitsförderung und die Prävention

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Tiere , Mensch , Gesundheitsförderung
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit

Kurzfassung auf Deutsch:

Das Zusammenleben von Menschen und Tieren hat eine lange Geschichte. Tiere waren und sind Arbeits- und Lebenspartner und somit Teil des menschlichen Lebens. Die Verbindung zum Tier als Jagdgefährte und Arbeitstier hat in den Industrie- nationen an Bedeutung verloren. Mit der kulturellen Entwicklung und deutlich seit Ende des 19. Jahrhunderts verändert sich die Beziehung und das Bewusstsein zum Tier dahingehend, dass das Haustier als sozialer Partner des Menschen an Relevanz gewinnt und in den Lebensraum integriert wird. Diese Bereitschaft wird am deutlichsten an der Tatsache, dass der Mensch dem Tier einen Namen gibt, und es somit individualisiert. Diese Entwicklung führt dazu, dass zunehmend auch die psychischen, physischen und sozialen Wirkungen von Heimtieren wahrgenommen werden. Tieren wird durchaus eine Einflussnahme auf das menschliche Wohl-befinden, die Lebensqualität und somit auch auf den Gesundheitszustand eingeräumt. Menschen entwickeln sich in Abhängigkeit von ihrer Umwelt, ihrer Kultur und auch ihren Tieren. Die Erkenntnisse und Berichte über diese Effekte hat zur Folge, dass die präventive, pädagogische und therapeutische Bedeutung von Tieren zum Thema empirischer Forschung und Praxis wird. Ausgehend von der These, dass durch Heimtier-Beziehungen die menschliche Gesundheit gefördert und verbessert werden kann, ist das Ziel dieser Arbeit, ein Konzept der tiergestützten Gesundheitsförderung und Prävention zu erstellen und in unterschiedliche Handlungsfelder zu implementieren.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.