Selbstbeteiligung in der gesetzlichen KrankenversicherungEine empirische Untersuchung über die Auswirkungen von Zuzahlungen undLeistungsausgrenzungen auf den Patienten

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Selbstbeteiligung , Gesetzliche Krankenversicherung , Empirische Sozialforschung
DDC-Sachgruppe: Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie

Kurzfassung auf Deutsch:

Seit Inkrafttreten des GKV-Modernisierungsgesetzes (GMG) 2004 sind Versicherte mit einer Ausweitung der Selbstbeteiligung konfrontiert. Dies äußert sich u.a. in einer Erhöhung der Zuzahlungsregelungen sowie dem Ausschluss oder einer Begrenzung bestimmter Leistungen. Ziel dieser Diplomarbeit ist, die Auswirkungen von Zuzahlungen und Leistungsausgrenzungen auf den Patienten zu untersuchen und darüber hinaus Erkenntnisse zu gewinnen, wie Patienten mit diesen Veränderungen umgehen. Bei dieser Untersuchung wurden qualitative Forschungsmethoden angewendet. (Fokusgruppe, problemzentriertes Interview, qualitative Inhaltsanalyse). Als Teilnehmer wurden Patienten ausgewählt, die über ein großes persönliches Interesse an dem zu untersuchenden Forschungsthema verfügen und sich bereits aktiv für ihre gesundheitlichen Belange und Bedürfnisse einsetzen.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.