Integration betrieblicher Gesundheitsförderung im Unternehmen - Einführung eines Gesundheitsmanagements bei den BG BAHNEN

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Gesundheitsökonomie , Gesundheitsförderung , Unternehmen
DDC-Sachgruppe: Management

Kurzfassung auf Deutsch:

So gut wie jedes Unternehmen wird von der Höhe seines betrieblichen Krankenstandes beeinflusst. Ein hoher Grad an Fehlzeiten verursacht für ein Unternehmen nicht nur Kosten, sondern kann auch innerbetriebliche Konflikte im Kollegen-, Vorgesetzten- oder im Organisationskreis hervorrufen. Ein daraus resultierendes schlechtes Betriebsklima wird neben geringerer Arbeits-produktivität auch noch zu sinkender Arbeitsmotivation führen, was wiederum einen Beschäftigten dazu veranlassen könnte, statt zur Arbeit zu gehen im Hause zu bleiben und sich „krank“ zu melden. Fehlzeiten sollten aber längst nicht der einzige Grund für die Entwicklung eines effizienten Gesundheitsmanagements sein. Ein Mitarbeiter der anwesend, aber schlecht motiviert ist oder sogar gegen die Ziele des Unternehmens arbeitet, kann mehr Schaden verursachen als Nutzen stiften. Gut geführte, motivierte und ausreichend qualifizierte Mitarbeiter, die sich wohl fühlen und deshalb gern zur Arbeit kommen, bilden umgekehrt die wichtigste Quelle für Produktivität und Innovationskraft. Diese Zusammenhänge – nicht nur die bloße Fehlzeitenbekämpfung – bilden das wichtigste Motiv zur Entwicklung eines kontinuierlichen Gesundheitsmanagements bei der Berufsgenossenschaft der BAHNEN.

Kurzfassung auf Englisch:

Nearly every enterprise is affected by the rate of it’s working status of employee’s illness. A high level of miss-out causes not only costs for the enterprise but also internal conflicts with the colleagues, boss or organisational part of the company. To follow from the bad work climate will be leading into a decreasing work motivation and work productivity what can make an employee staying and report sick instead of going to work. Miss-outs shouldn’t be at least the only reason for the development of an efficient health management. A colleague who is present but bad motivated or who works against the tasks of the enterprise can cost more money than he earns. Well running, motivated and sufficient qualificated colleagues who feel comfortable and like to go to work and vice versa provide the most important source for productivity and innovation. These coherences – not only the abatement of miss-outs provide the most important motive for developing a continued health management of BG BAHNEN.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.