Männer, Väter, Jungen - kontrovers

; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ;

; Treber, Dietrich

URL
Dokumentart: Journal (Komplette Ausgabe eines Zeitschriftenheftes)
Institut 1: Department Pflege und Management
Institut 2: Department Soziale Arbeit
Schriftenreihe: standpunkt : sozial
Bandnummer: 2/2003
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum:
Originalveröffentlichung: standpunkt : sozial (2007)
SWD-Schlagwörter: Geschlechterrolle
Freie Schlagwörter (Deutsch): Gender , Männer, Jungen
Freie Schlagwörter (Englisch): Gender, Men, Boys
DDC-Sachgruppe: Soziale Probleme, Sozialdienste, Versicherungen

Kurzfassung auf :

Bislang kein Thema für standpunkt : sozial: Maenner, Vaeter, Soehne. Die wenigen Ausnahmen lassen sich an den Fingern einer Hand abzaehlen und bestaetigen nur die Regel. Und das, obwohl das herkoemmliche Bild vom "starken Geschlecht" schon laenger ins Gerede gekommen und stattdessen das Schlagwort von der "Krise des Mannes" allseits zu vernehmen ist. Lothar Boehnisch bringt die veränderte Situation auf den Punkt, wenn er feststellt: "Maennlichkeit ist vom Status- zum Bewältigungsproblem geworden". Grund genug für standpunkt : sozial, das Maenner-Thema in seiner Bedeutung fuer die Sozialarbeit aufzunehmen und nach neuen Konzepten fuer die Arbeit mit Maennern, Vaetern und Jungen zu schauen. Einen ersten Einblick in die aktuelle Situation will dieser Themen - Schwerpunkt bieten.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.