Ethical Issues in SARS Control

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: SARS , Ethik , Öffentliches Gesundheitswesen
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit

Kurzfassung auf Englisch:

In November 2002, severe acute respiratory syndrome (SARS) emerged in China and spread rapidly around the globe. The pathogen was unknown, and no vaccine or effective therapy was available. The initial steps taken to cope with SARS on the international, national and local level were made in uncertainty and without scientific knowledge. SARS is a reminder of the infectious diseases which continually threaten the public. The society reacted with fear and panic. Besides social disruption and economic losses, political response to infectious diseases posed ethical conflicts. The central conflict was protection of the public good versus protection of individual rights. SARS was already contained, the ethical issues persisted. This diploma thesis provides an insight into this topic. The thesis is divided into two sections. The first section provides background information and the second is the manuscript of an article. The subject of the background information is infectious diseases; the relationships among ethics, public health and politics; professional codes of ethics provided for health care workers (HCWs), information on the evolution of public health ethics, and the development of the SARS epidemic in association with ethical conflicts.

Kurzfassung auf Deutsch:

Im November 2002 kam es zur Ausbreitung des Schweren Akuten Respiratorischen Syndroms (SARS). Der Erreger war unbekannt und weder eine Impfung noch eine geeignete Therapie waren verfügbar. Die SARS Epidemie demonstrierte die zunehmende Bedeutung von neu auftretenden Infektionskrankheiten für den Public Health Bereich. Die Kontrollmaßnahmen zur Bekämpfung der Epidemie wurden ohne wissenschaftliche Kenntnisse umgesetzt. Die Reaktionen der Bevölkerung gingen mit Angst und Panik einher. Neben sozialer Unruhen und erheblichen wirtschaftlichen Verlusten, waren ethische Konflikte die Konsequenz der Infektionskontrolle. Der zentrale Konflikt beschreibt den Schutz des Allgemeinwohls versus den Schutz der Individualrechte. Obwohl SARS nach kurzer Zeit erfolgreich eingedämmt wurde, bestehen ethische Konflikte in der Infektionskontrolle fort. Einen Überblick über diese Thematik soll diese Diplomarbeit geben, welche in zwei Teile gegliedert ist. Der erste Teil beinhaltet Hintergrundinformationen, der zweite Teil stellt das Manuskript einer Publikation dar. Die Hintergrundinformationen beinhalten Themen zu Infektionskrankheiten; die Beziehung zwischen Ethik, Public Health und Politik; Ethische Kodes für Angehörige der Heil- und Pflegeberufe; Informationen zur Evolution einer Ethik für Public Health als auch unterschiedliche Positionen dazu; sowie die Darstellung der SARS Epidemie assoziiert mit ethischen Konflikten.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.