Zwischen Kindheit und Erwachsenwerden : Die Fragen der Notwendigkeit und der Möglichkeiten zur Initiation junger Menschen

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Soziale Arbeit
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Erwachsenwerden , Heranwachsender , Jugendpsychologie , Jugend , Umwelterziehung
Freie Schlagwörter (Deutsch): Naturarbeit
DDC-Sachgruppe: Soziale Probleme, Sozialdienste, Versicherungen

Kurzfassung auf Deutsch:

Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird sich insbesondere mit Jugendlichen beschäftigt, die vor dem Hintergrund der Adoleszenz gerade dabei sind, diesen Lebens- und Entwicklungsabschnitt abzuschließen und in einen neuen, den des Erwachsenen, überzugehen. Dieser Schwellenübergang ist mit vielfältigen Entwicklungsaufgaben, Fragen, Konflikten, Unsicherheiten und Ängsten verbunden. Es ist eine bedeutende Lebensphase, in der junge Menschen häufig auffällig´ werden. Somit drängt sich, vor allem für Menschen, die in ihrem beruflichen Alltag mit Jugendlichen arbeiten, die Frage auf, was genau die Jungen und Mädchen in dieser Zeit brauchen, um den Schritt ins Erwachsensein gehen zu können und wie sie professionell bei der Bewältigung dieser mannigfaltigen Herausforderungen unterstützt werden können. Im Rahmen dieser Arbeit wird geprüft, ob in initiatorischer Naturarbeit´ ein Weg liegt, mit dem junge Menschen den Übergang vom Jugendlichen zum mündigen Erwachsenen leichter vollziehen können und ob diese Form der Arbeit auch im Rahmen der institutionellen Praxis Sozialer Arbeit realisiert werden kann.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.