Reduktion und Prävention von Beschwerden und Krankheiten bei Schichtarbeiter/-innen durch eine bedarfsgerechte und praxisnahe ErnährungKonzeption der Broschüre „Essen & Trinken bei Früh-, Spät- und Nachtschicht“

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Ökotrophologie
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Schichtarbeiter , Ernährung , Ernährungsgewohnheit
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit

Kurzfassung auf Deutsch:

Ziel der Arbeit ist es, den Ist-Zustand von Ernährung und Gesundheit bei Schichtarbeitnehmern zu ermitteln und, darauf abgestimmt, einen Leitfaden in Form einer Broschüre zu erstellen. Flexible Arbeitszeitregelungen sind heute fester Bestandteil des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens. Aus arbeitsmedizinischer Sicht ist Nachtarbeit am kritischsten zu bewerten: Die Körperfunktionen des Menschen, zum Beispiel die Sekretion von Verdauungsenzymen und Hormonen, folgen einem angeborenen Tag-Nacht-Rhythmus und versetzen ihn tagsüber in Leistungsbereitschaft, nachts dagegen in Ruhe und Schlaf. Die Belastung durch Nachtarbeit besteht darin, dass das Schlaf-Wach-Verhalten gegen diese innere Uhr verschoben wird und ein chronisches Schlafdefizit entstehen kann. Der Aussagewert von Studien über das Ausmaß der Beanspruchung ist jedoch eingeschränkt, da die Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit und Gesundheit der Beschäftigten in Abhängigkeit von Schichtsystem, Person und Umwelt erheblich variieren können. Anhand von Beobachtungs- und experimentellen Studien werden die Besonderheiten der Ernährungs- und Gesundheitssituation von Schichtarbeitnehmern im Vergleich zu Tagarbeitnehmern analysiert. Die zu erarbeitenden Ernährungsempfehlungen basieren sowohl auf Sekundär- als auch auf Primärliteratur, die Zielgruppenanalyse auf Primärquellen. Grundlage für die inhaltliche Konzeption der Broschüre sind die Ergebnisse dieser Arbeit. Die sprachliche Konzeption orientiert sich an der Zielgruppenanalyse, für die gestalterische Konzeption werden vorhandene Broschüren und eigene Ideen genutzt.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.