Frauengesundheit im Fokus der Unternehmensentwicklung von Kliniken

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Frau , Krankenhaus , Frauenzentrum , Gesundheitsförderung
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit

Kurzfassung auf Deutsch:

Die Strukturen des Gesundheitssystems befinden sich aktuell in einem Umbruch. Anlässe dafür sind zum einen die steigenden Gesundheitsausgaben der Krankenkassen. Diese sind bedingt durch die Zunahme von chronischen Erkrankungen, die steigende Lebenserwartung sowie den technischen medizinischen Fortschritt. Zum anderen sind die sinkenden solidarischen Finanzmittel für den beschriebenen Umbruch verantwortlich. Diese Veränderungen der Rahmenbedingungen beeinflussen auch den Krankenhausmarkt. Eine Neuausrichtung z. B. des Leistungspektrums ist notwendig. Die Angebote müssen auf die Nachfrage der Kunden (Patienten, Krankenkassen) ausgerichtet sein. Im Fokus dieser Arbeit steht die Förderung der Frauengesundheit. Dazu gehören die Stärkung subjektiver Ressourcen und die Förderung eines ganzheitlichen Handelns von Frauen. Es geht um die Verbesserung der geschlechtsspezifischen Prävention und eines gesunden Lebensstils. Des Weiteren ist auch Empowerment von Bedeutung. Eine Intensivierung der geschlechtsspezifischen Gesundheitsversorgung ist auch aus ökonomischer Sicht sinnvoll.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.