Soziales Netzwerk und Bewältigung der HIV-Infektion –Eine Untersuchung zur subjektiven Bedeutsamkeit sozialer Ressourcen bei der Krankheitsbewältigung

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Soziales Netzwerk , HIV-Infektion , Bewältigung
DDC-Sachgruppe: Soziale Probleme, Sozialdienste, Versicherungen

Kurzfassung auf Deutsch:

In Deutschland leben heute rund 50.000 Menschen mit einer HIV-Infektion; das sind so viele wie nie zuvor. Die Bewältigung einer solchen Krankheit stellt gewisse Anforderungen an den Betroffenen. Soziale Ressourcen haben dabei eine besondere Bedeutung. Die vorliegende Untersuchung gibt einen Einblick in die subjektive Bedeutsamkeit sozialer Ressourcen bei der Bewältigung von HIV. Dabei berücksichtigt sie auch die Bedeutung von Beziehungen zu solchen Personen, die aus professionellen und/oder institutionellen Zusammenhängen stammen.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.