Eine Querschnittstudie zu Beanspruchungen und Ressourcen bei körperlich schwerer Arbeit : Am Beispiel der Anwender der Seilklettertechnik Stufe B

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Querschnittsanalyse , Gartenbau , Arbeitsschutz , Gesundheitsschutz , Berufsgenossenschaft , Interview
Freie Schlagwörter (Englisch): job preservation and health and safety protection, social insurance for occupational accidents, rope climbing method
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit

Kurzfassung auf Deutsch:

Am 18. Juni 2001 beschloss der Vorstand der Gartenbau-Berufsgenossenschaft die „Sicherheitsregeln für die Durchführung von seilunterstützten Arbeitsverfahren in der Baumkrone unter Einsatz geeigneter motorisch angetriebener Baumpflegegeräte“. Diese damalige Beschlussfassung erfolgte unter anderem unter der Vorgabe, neben der Erstellung der unfallverhütungstechnischen Rahmenrichtlinien auch mögliche bei der Ausübung dieses Arbeitsverfahrens auftretende gesundheitliche Belastungen zu erfassen. Ziel dieser Arbeit ist es, sowohl die körperlichen als auch die psychischen und die sozialen Belastungen der Seilkletterer in ihrem Arbeitsalltag darzustellen. Im Rahmen dieser Arbeit wurde eine empirische Querschnittsanalyse unter Anwendern der Seilklettertechnik durchgeführt, die einen Fachkundeausweis für die Stufe B besitzen. Als Grundlage dienen quantitative Ergebnisse der schriftlichen Befragung von 620 Seilkletterern.

Kurzfassung auf Englisch:

On June 18, 2001 the management board of the horticulture social insurance for occupational accidents decided on “safety rules for the accomplishment of rope supported working methods in the tree crown using suitable powered conveyor tree care machines”. The resolution at the time ensued among other things under the performance target of including potential sanitary strain while using this work method as well as creating an outline policy for accident prevention. This thesis aims at presenting the physical, psychological and social strain of rope clamberers in their everyday work processes. Within the framework of this thesis an empirical cross section analysis was made among users of the rope climbing method who possess the technical qualification identity card of level B. The quantitative results of written interviews of 620 rope clamberers form the basis of this thesis.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.