Risikofaktoren für die Kolonisation und Infektion mit Staphylococcus aureusbei Kindern mit Mukoviszidose – eine epidemiologische Analyse

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Mukoviszidose , Kind , Staphylococcus aureus , Risikofaktor , Epidemiologie
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit

Kurzfassung auf Deutsch:

Mukoviszidose [engl. cystic fibrosis (CF)] ist eine Multiorganerkrankung, die auf einer Mutation des Cystischen Fibrose Transmembran Regulatorprotein (CFTR)-Gens beruht. Obstruktive Lungenerkrankungen sind die Hauptursache für Morbidität und Mortalität in diesem Patientenkollektiv. Aus diesem Grunde ist es wichtig, Maßnahmen zu entwickeln, die einer fortschreitenden Destruktion des Lungengewebes entgegenwirken. Staphylococcus aureus stellt einen der Hauptproblemkeime für Kinder mit Mukoviszidose dar. Eine persistente Besiedlung mit diesem Keim findet meist schon im Säuglingsalter statt. Ziel der vorliegenden Arbeit ist die Identifizierung von Risikofaktoren, die zu einer dauerhaften Kolonisation mit S. aureus der Nasenschleimhaut führen können. Die Ermittlung der Risikofaktoren für eine dauerhafte Besiedlung mit S. aureus in der Nase ist Teil einer Studie des Universitätsklinikums Münster (UKM), die allgemein den Einfluss des nasalen Trägertums von S. aureus auf die Besiedlung der oberen und unteren Atemwege untersucht. Diese Studie fand in dem Zeitraum 2000-2005 statt. Hierfür wurden 80 Kinder aus vier CF-Zentren in Nordrhein- Westfalen gewonnen. Ihnen wurden in regelmäßigen Abständen von drei Monaten Abstriche in Nase und Rachen entnommen und molekularbiologisch untersucht. Ein Elternfragebogen diente zur Ermittlung der bestehenden Expositionen. Für diese Analyse waren die Daten von 43 Kindern vorhanden. Die Analyse erfolgte mit den Effektschätzern einer Fall-Kontroll-Studie. Die Daten wurden deskriptiv und epidemiologisch ausgewertet.

Kurzfassung auf Englisch:

Cystic fibrosis (CF) is a multiorgan disease caused by mutation of the CF transmembrane conductance regulator (CFTR) gene. Obstructive lung disease is the predominant cause of morbidity and mortality among these patients. Therefore it is important to develop new approaches to slow down the progressing destruction of the lung tissue. Staphylococcus aureus is one of the most problematic bacteria for children with cystic fibrosis. Chronic colonization with this bacterium starts in early childhood. The aim of this study is to identify risk factors for chronic nasal colonization with S. aureus. This study is part of a multicenter study of the Medical University of Münster (UKM) in which the impact of nasal carriage of S. aureus to further colonization of the upper and lower respiratory tract should be determined. The study population were 80 children of four CF-centres in North-Rhine Westphalia. The study took place from 2000-2005. Samples from their noses and throats were taken every three months and molecular biological examined. Risk factors were determined using a questionnaire filled in by their parents. For the analysis data of 43 children were available. Analysis is based on the risk ratios of a case-control study. Data was analysed descriptively and epidemiological risk ratios were estimated.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.