Gesundheitsbezogenes Wohlbefinden von Kindern in der Grundschule

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2006
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Gesundheit , Kind , Grundschule , Wohlbefinden
DDC-Sachgruppe: Erziehung, Schul- und Bildungswesen

Kurzfassung auf Deutsch:

Das Ziel der vorliegenden Untersuchung ist herauszufinden, welche Bedingungen und Umstände für das Wohlbefinden und die Lebensqualität von Kindern in der Grundschule verantwortlich sind. Der aktuelle Bezug ergibt sich aus der momentanen bildungspolitischen Diskussion zur Reformierung des Bildungswesens. Dies wird als notwenig erachtet, da neben wirtschaftlichen Aspekten und Kosteneinsparungen auch einem geringen Leistungsniveau und Defizite der Bildung von Hamburger Schülern entgegenzuwirken ist. Da nur gesunde Kinder Leistung erbringen können und die Belastungen vielschichtig sind, gewinnt auch die Gesundheitsförderung in der Schule an Bedeutung. Hierbei ist die Förderung des Wohlbefindens und der psychischen Gesundheit der Kinder ein elementarer Bestandteil. In den Schulalltag ist die Förderung des Wohlbefindens noch nicht zufrieden stellend integriert. Wohlbefinden ist nicht allein mit „sich wohl fühlen“ zu beschreiben, sondern umfasst ein komplexes Konstrukt sich einander bedingender Einflussfaktoren. Die aktuelle Forschung zum Thema Wohlbefinden und Lebensqualität von Kindern ist insbesondere in Deutschland noch nicht ausgereift. Es bestehen weder einheitliche Terminologien noch übertragbare Konzeptionen, die Interventionen in der Schule unterstützen könnten. Mit der vorliegenden Arbeit soll ein Beitrag zur Untersuchung der Bedingungen für Wohlbefinden und Lebensqualität in der Grundschule geleistet werden. Bezug nehmend auf den derzeitigen Forschungsstand, wurde anhand eines standardisierten Erhebungsinstrumentes das Wohlbefinden von Kindern in zwei Hamburger Grundschulen (n= 86) mit Methoden qualitativer Sozialforschung untersucht. Die Einzugsgebiete der Schulen werden einem unterschiedlichen sozialen Status zugeordnet. Im Rahmen einer salutogenetischen Betrachtungsweise wird angenommen, dass Wohlbefinden und Lebensqualität von Kindern in der Schule durch unterschiedliche Gesichtspunkte beeinflusst werden. Die Ergebnisse dieser Untersuchung unterstreichen die emotionalen und sozialen Komponenten von Wohlbefinden und bestätigen so vorhandene Studien. Lehrer haben einen entscheidenden Anteil an der Förderung des Wohlbefindens der Kinder und somit ihrer Lebensqualität in ihrer Schule. Des Weiteren deutet die Untersuchung darauf hin, dass das Empfinden von Wohlbefinden in der Schule unabhängig vom sozialen Status des Einzuggebietes der Schule ist.

Kurzfassung auf Englisch:

The destination of the available investigation is to be found out, which conditions and circumstances for the well-being and the quality of life of children in the primary school are responsible. The current purchase results from the momentary political discussion about the education and for the reformation of the training system. This is judged as emergency little, since apart from economic aspects and cost savings also a small proficiency level and deficits of the education of Hamburg pupils is to be worked against. Since only healthy children achievement can furnish and the loads are multilayered, also the health promotion in the school at meaning wins. Here the promotion of the well-being and the psychological health of the children is an elementary component. Into the school everyday life the promotion of the well-being is not yet content placing integrated. Well-being is not alone with “a well-being Feeling" to describe, but covers themselves a complex construct each other causing factors of influence. The current research about well-being and quality of life from children did not develop in particular in Germany yet. Neither uniform terminologies nor transferable conceptions, which could support interventions in the school, exist. With the available work a contribution is to be made for the investigation of the conditions for well-being and quality of life in the primary school. Reference taking to the present state of research, was examined on the basis a standardized collection instrument the well-being by children in two Hamburg primary schools (n = 86) with methods of qualitative social research. The catchment areas of the schools are assigned to a different social status. In the context of a salutogenetic viewpoint it is accepted that well-being and quality of life are affected by children in the school by different criteria. The results of this investigation underline the emotional and social components of well-being and confirm so existing studies. Teachers have a crucial portion of the promotion of the well-being of the children and thus their quality of life in their school. The moreover one the investigation points on the fact that feeling of well-being is independent in the school of the social status of the draw-in area of the school.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.