Energetische Optimierung der Beleuchtungstechnik in der Hamburger Kunsthalle

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Ökotrophologie
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2005
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Beleuchtungstechnik , Energie , Hamburg / Hamburger Kunsthalle
DDC-Sachgruppe: Hauswirtschaft und Familienleben

Kurzfassung auf Deutsch:

Aufgabe der Arbeit war es, Vorschläge für die energetische Optimierung der Beleuchtung in der Hamburger Kunsthalle zu erarbeiten. Die Vorschläge basieren auf der aktuellen Beleuchtungssituation. Diese Arbeit stellt vier Maßnahmen zur Energieoptimierung vor, für die jeweils das Einsparpotenzial berechnet wird. Es handelt sich bei den vier Maßnahmen um die folgenden: - Nutzung von Tageslicht - Einsatz von energieeffizienten Lampen - Reduzierung der Einschaltdauer (durch der Nutzung angepasste Schaltung) - Reduzierung der Lampenanzahl in den sog. Glasleuchtelementen Grundlage der Betrachtung bildet eine Analyse der installierten Beleuchtungstechnik. Die Beleuchtungstechnik beansprucht etwa ein Drittel des gesamten Stromverbrauchs der Kunsthalle. Ein besonders großes Einsparpotenzial stellen die „Ausstellungsräume mit eingebauter Lichtdecke“ dar, weil dort die Spezifische Flächenleistung deutlich über dem Mittel liegt. Eine hohe Spezifische Flächenleistung ist auch in den „Ausstellungsräumen mit Glasleuchtelement“ installiert. Die Berechnungen und Annahmen führen zu dem Ergebnis, dass etwa 177 000 kWh jährlich an Energie eingespart werden können. Dies entspricht einer Reduktion des jährlichen Beleuchtungs-Stromverbrauchs der Kunsthalle um ca. 16% (finanzielle Einsparung über 17 000€). Bei allen notwendigen Investitionen für diese Optimierung liegt die Amortisationszeit jeweils unter drei Jahren.

Kurzfassung auf Englisch:

The aim of this work was to make suggestions to the “Hamburger Kunsthalle”, how to optimize the energy consumption of its illumination. These suggestions are based on the actual illumination situation. Four methods for the improvement of the energy consumption are described and calculated, which are: - Use of daylight - Use of energy saving lamps - Reduction of the power-on time (by control of the lamps according to the use of the room) - Reduction of the number of lamps in the so-called glass- boxes The suggestions are based on the analysis of the installed illumination. The electric lightening uses one third of the whole energy consumption of the Kunsthalle. There is very big potential for optimization within the exhibition rooms, where a lightening ceiling is installed. In these rooms as well as in the exhibition rooms with glass- boxes the specific power per m2 is very high. The calculations and assumptions arrive at the conclusion that ca. 177 000 kWh energy could be saved within one year. This value corresponds to a reduction by about 16% of the whole energy consumption for illumination (financial saving of over 17 000€). The payback periods for all investments of this optimization are shorter than three years.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.