Untersuchung von Interaktionsmöglichkeiten beisynchroner computergestützter Gruppenarbeit inheterogener Systemumgebung

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Informatik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2007
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Softwareergonomie , Ubiquitous Computing , Mensch-Maschine-Kommunikation
DDC-Sachgruppe: Informatik

Kurzfassung auf Deutsch:

Diese Arbeit beschäftigt sich mit neuen Interaktionsformen in einem computergestützten Konferenzraum. Zukünftige Konferenzräume bestehen nicht nur aus einzelnen Computergeräten, die jedes für sich, beschränkt auf dessen Aufgabenbereich, den Menschen unterstützen. Sie enthalten vielmehr zusammenarbeitende vernetzte Komponenten, die den Menschen bei seiner kooperativen Bearbeitung von Aufgaben helfen sollen. Die hier untersuchte Interaktion bezieht sich auf die entfernte Steuerung und Integration von größeren Ein- und Ausgabegeräten (z.B. Powerwalls) zur Verfügung gestellten virtuellen Arbeitsflächen (Desktops). Das für diese Untersuchung eingesetzte Verfahren ist das „Prototyping“: Mit Hilfe eines Prototyps sollen die analysierten und neu konzipierten Interaktionen überprüft werden.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.