Lernen am historischen Ort : das Offene Archiv der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Hamburg / KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Freie Schlagwörter (Deutsch): Offenes Archiv
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Das Offene Archiv ist eine neuartige bibliothekarische Einrichtung in der bundesdeutschen Gedenkstättenlandschaft. Als pädagogische Serviceeinrichtung konzipiert, verknüpft es Angebote aus den Bereichen Archiv, Ausstellung und Bibliothek zu einer neuen Präsentationsform. Mithilfe einer eigens entwickelten Bibliothekssoftware können interessierte BenutzerInnen sowohl nach konventionellen als auch nach digitalen Medien recherchieren und direkt in den Räumlichkeiten des Offenen Archivs in sie Einblick nehmen. Die Arbeit beschreibt die Realisierung der Einrichtung unter drei Gesichtspunkten. Zunächst wird der gedenkstätteninterne Planungsprozess dargestellt. Ein zentrales Moment darin ist die Auseinandersetzung mit der Konzeption einer spezifischen Fachsystematik in Bezug auf den geplanten – im Vergleich zu klassischen Bibliothekseinrichtungen unkonventionellen – Bestand. Im zweiten Teil wird die Entwicklung einer Software auf der Basis von Open-Source-Komponenten beschrieben, die sowohl Medien verwaltet als auch über eine vielschichtige Weboberfläche digital zugänglich macht. Der abschließende Teil setzt sich mit den Möglichkeiten der pädagogischen Arbeit im Offenen Archiv sowohl für betreute Gruppen als auch für EinzelbesucherInnen auseinander.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.