Regie + Recherche = Reputation : Untersuchungen zu Pre-Production, Recherche und Verifikation als Qualitätsfaktoren in der Spielfilmproduktion

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Film , Recherche , Qualität
DDC-Sachgruppe: Öffentliche Darbietungen, Film, Rundfunk

Kurzfassung auf Deutsch:

In dieser Arbeit wird untersucht, ob und welche Qualitätsmerkmale bei einem Spielfilm belegbar sind. Nach einer einführenden Einleitung wird im zweiten Kapitel festgestellt, dass, da es sich bei einem Spielfilm um Kunst handelt, kaum belastbare Aussagen bezüglich der Qualität beim Film vorgenommen werden können. Im dritten Abschnitt wird untersucht, wie Filmemacher in Deutschland recherchieren. Dazu wurden u.a. Produzenten, Regisseure, Schauspieler, Dozenten, Drehbuchautoren und Filmkritiker befragt. Des Weiteren wird herausgearbeitet, dass als Hauptursachen für mangelhafte Recherchen Zeit-, Geld-, Kompetenz- und Motivationsmängel in Frage kommen. Neben einem kurzen Abriss bzgl. des Informationsbegriffes werden Grundlagen des Recherchierens besprochen. Im vierten Abschnitt folgt eine Analyse zweier deutscher Spielfilme hinsichtlich ihrer Recherchequalitäten. Weiterhin wird festgestellt, dass die durchgeführten Recherchen zwar die Qualität eines Filmes steigern können, nicht aber zwingend dessen Erfolg beeinflussen. Der fünfte Abschnitt widmet sich einer Beispielrecherche. Am Thema der „Illegalen Migration“ wird aufgezeigt, wie dieser Stoff professionell zu recherchieren wäre, um aus den Rechercheerkenntnissen ein Drehbuch zu schreiben. Da es sich dabei um eine überaus komplexe Recherche handelt, werden z.T. lediglich Rechercheansätze verfolgt.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.