Fasting, Restrained Eating and Congnitive Performance- a Literature Review from 1998 to 2006

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Fasten , Diät , Intelligenzleistung , Literaturauswertung
DDC-Sachgruppe: Psychologie

Kurzfassung auf Englisch:

Previous research has shown that fasting and restrained eating detrimentally affect cognitive performance. It has been hypothesized that the act of dieting is accompanied with increased preoccupying thoughts surrounding weight, body shape and eating. This thesis aimed to summarize current findings in the field of nutrition research. This work provides studies published between 1998 and 2006 regarding the influence of fasting and restrained eating on cognitive memory and attention. In addition, it focuses on the cognitive tests applied for this research. Each reviewed study is presented with a description of the objective, experimental design, utilise cognitive tasks, and significant outcomes, followed by a summary. The studies are assigned to three chapters: studies about the effects of short-term fasting, extended fasting, and restrained eating. An overview and detailed description of the utilise cognitive tasks is given in the appendix. The current research strengthens the previous findings of impaired cognitive memory and attention due to fasting and restrained eating. The results also support and extend the hypothesis of preoccupying cognitions as the mediating variable of these impairments. Which specific cognitive domains are affected still remains debatable.

Kurzfassung auf Deutsch:

Fühere Untersuchungen haben gezeigt, dass Fasten und gezügeltes Essen sich nachteilig auf die kognitive Leistungsfähigkeit auswirkt. Es wurde angenommen, dass Diät halten mit einer Zunahme von sogenannten vorherrschenden Gedanken über Gewicht, Körperumfang und Essen begleitet ist. Das Ziel diese Diplomarbeit war es, die aktuellen Forschungsbefunde im Bereich der Ernährungswissenschaften zusammen zu fassen. Diese Arbeit stellt Studien zu den Auswirkungen von Fasten und gezügelten Essen auf das kognitive Gedächtnis und der kognitiven Aufmerksamkeit vor, die in dem Zeitraum von 1998 bis 2006 veröffentlicht wurden. Zudem richtet ist das Interesse auf die angewandten kognitiven Tests gerichtet. Jede dieser Studie ist aufgeführt mit der Beschreibung ihres Ziels, des Studiendesigns, den verwendeten kognitiven Aufgaben und signifikanten Ergebnissen, die jeweils mit einer Zusammenfassung endet. Die Studien sind drei Kapiteln zugewiesen: kurzzeitiges Fasten, erweitertes Fasten und gezügeltes Essen. Der Anhang beinhaltet eine Übersicht und die Beschreibung der verwendeten kognitiven Tests. Die aktuellen Forschungsergebnisse bestätigen die Ergebnisse aus der Vergangenheit, dass Fasten und gezügeltes Essen kognitiven Funktionen Gedächtnis und Aufmerksamkeit beeinträchtigen. Ebenso bestätigen und erweitern die Ergebnisse die Hypothese, dass vorherrschende Gedanken die Ursache für diese Beeinträchtigungen sind. Welche kognitiven Bereiche im speziellen betroffen sind ist noch umstritten.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.