Imageanalyse und Kommunikationsstrategie für die Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky Hamburg

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Hamburg / Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky , Imageforschung , Kommunikationsstrategie
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Zum jetzigen Zeitpunkt betreibt die Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky Hamburg zwar Öffentlichkeitsarbeit, allerdings ohne strategische Ausrichtung. Zudem weiß die Bibliothek nicht, welches Image sie bei Kunden und Nicht-Kunden hat. Das Thema Image war bis dato nicht relevant für die Öffentlichkeitsarbeit. Allerdings fordern einige Ziele der Bibliothek eine Professionalisierung und strategische Ausrichtung der Kommunikation. Diese Ziele sind eine stärkere Betonung der Funktion der Landesbibliothek und daraus resultierend eine stärkere Gewinnung von (potenziellen) Kunden für die Staatsbibliothek, sogenannte Stadtleser. Durch eine Imageanalyse, bei der Kunden, Nicht-Kunden und Mitarbeiter befragt werden, wird das Image der Staats- und Universitätsbibliothek ermittelt. Mit Hilfe eines Semantischen Differentials erfolgt ein Vergleich zwischen Selbst- und Fremdbild. Die Ergebnisse der Imageanalyse, sowie der Wettbewerbsanalyse, der SWOT-Analyse und einer Medienresonanzanalyse bilden die Grundlage für die Kommunikationsstrategie. Sie dient der strategischen Ausrichtung der Kommunikation, insbesondere der Öffentlichkeitsarbeit, der Bibliothek mit dem langfristigen Ziel des Imageaufbaus. Neben den praktischen Ergebnissen, werden auch die theoretischen Grundlagen für Image, Imageanalyse und Kommunikation aufgezeigt. Bei der Imageanalyse wird neben der Darstellung der Methode, des Fragebogens und der Auswertung, auch die Operationalisierung dargestellt.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.