Zustandsverwaltung in Web-Application-Frameworks mit Continuations

URL
Dokumentart: Sonstiges
Institut: Department Informatik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2008
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Ruby on Rails , Zustand
Freie Schlagwörter (Deutsch): Web-Application-Frameworks
DDC-Sachgruppe: Informatik

Kurzfassung auf Deutsch:

Diese Arbeit befasst sich mit der Zustandsverwaltung in Web- Application-Frameworks durch Continuations. Das zustandslose HTTP-Protokoll prägt die Architektur heutiger Web-Application-Frameworks. An Hand der jungen Web-Application-Frameworks Seaside (Smalltalk) und Ruby on Rails wird gezeigt, welche Rolle die automatisierte Zustandsverwaltung für Web-Anwendungen spielt. Am Beispiel von Seaside wird der Nutzen von Continuations für die Web-Entwicklung demonstriert und diskutiert. Im Vergleich zu seitenzentrierten Web-Application-Frameworks wie Ruby on Rails werden Verbesserungen für die Programmierung von Web-Anwendungen vorgestellt. Dies betrifft insbesondere die Steuerung des Kontrollflusses, die Zustandsverwaltung und das Rendern. Neben einer formalen Definition von Continuations wird dargestellt, dass eine Integration von Continuations in Ruby on Rails nicht möglich ist, da deren Implementierung in Ruby fehlerhaft ist.

Kurzfassung auf Englisch:

This work deals with state management in Web Application Frameworks by continuations. The stateless nature of the HTTP protocol characterizes the architecture of todays Web Application Frameworks. The impact of automated state management on Web Applications is demonstrated by the emerging Web Application Frameworks Seaside (Smalltalk) and Ruby on Rails. Seaside is taken as an example to show and discuss the advantages of continuations for web development. In contrast to page-centric Web Application Frameworks like Ruby on Rails improvements for programming Web Applications are pointed out. This concerns the contol flow, state management and rendering in particular. Next to a given formal definition of continuations it is argued that an integration of continuations in Ruby on Rails is not possible because of their incorrect implementation in Ruby.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.