Kooperative digitale Erfassung und Präsentation von Museumsbeständen : Auswirkungen des Museumsentwicklungsplanes auf die Inventarisierungspraxis der Hamburger Museen

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Sammlung , Museum , Verbundkatalog
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Das Internet eröffnet Museen, Bibliotheken und Archiven eine Vielzahl neuer Präsentationsmöglichkeiten. Seit einigen Jahren machen Kultureinrichtungen ihre Bestände der Öffentlichkeit auf übergreifenden Plattformen zugänglich. Am Beispiel der EDV-gestützten Dokumentation in Museen werden die grundsätzlichen Probleme erläutert, welche mit der Schaffung einheitlicher Erfassungssysteme und Regelwerke einhergehen. Darüber hinaus wird der Frage nach dem Nutzen der Bestandspräsentation im Internet und der rechtlichen Situation der Museen nachgegangen. Die Museen der Freien und Hansestadt Hamburg planen derzeit ebenfalls den Aufbau eines häuserübergreifenden Suchportals im Internet. Ein Pilotprojekt zur EDVgestützten Inventarisierung von Museumsobjekten soll dazu den Grundstein legen. Anhand der Kernpunkte eines Expertenberichtes, welcher von der Kulturbehörde der Stadt Hamburg in Auftrag gegeben wurde, werden wesentliche strukturelle Veränderungen innerhalb der Hamburger Museumslandschaft sowie mögliche Auswirkungen auf die Inventarisierungsarbeit skizziert.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.