Der gläserne Mensch in sozialen Netzwerken : eine Analyse der Nutzerangaben bei studiVZ

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: studiVZ , Datenschutz
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

In dieser Arbeit werden die Nutzerdaten, die in den Profilen der Mitglieder des sozialen Netzwerkes studiVZ zu finden sind, analysiert. Ziel ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse über das Verhalten der Nutzer im Umgang mit ihren Daten zu erlangen. Es soll die Frage beantwortet werden, ob sich die Nutzer durch einen offen Umgang mit ihren persönlichen Daten in studiVZ zu gläsernen Menschen machen. Der Fokus dieser Arbeit richtet sich dabei auf diejenigen Nutzerangaben, die für Personalverantwortliche von besonderem Interesse sein könnten. Für die Analyse wird eine Stichprobe von 300 Profilen gebildet. Es erfolgt die Erhebung und die Auswertung der Nutzerdaten, die Aufschluss darüber geben, in welchem Umfang die Profile ausgefüllt und welche Informationen Personalverantwortliche aus ihnen ablesen können. Die Angaben werden dafür mit Hilfe von vorab definierten Kriterien, die Personalverantwortliche bei ihrer Personalauswahl berücksichtigen, beurteilt. Um das Ausmaß der Gefahr zu bestimmen, die mit dem Begriff „gläserner Mensch“ im Zusammenhang mit Datenschutz suggeriert wird, sollen die Kriterien der Personalverantwortlichen auch dazu dienen, Nutzerangaben inhaltlich zu beurteilen. Dadurch soll eingeschätzt werden, ob die Nutzer tendenziell für eine positive Selbstdarstellung auf studiVZ sorgen oder eher einen negativen Eindruck im Hinblick auf ihre berufliche Zukunft hinterlassen. Darüber hinaus wird die Analyse der Nutzerdaten auch erste Hinweise darauf geben, welche Informationen für die Werbewirtschaft verwertbar sind und welche Möglichkeiten weitere Interessenten erhalten, die Daten für eigene Zwecke zu missbrauchen.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.