Beeinflusst Antolin das Leseverhalten? : eine qualitative Studie

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Leseförderung , Leseverhalten
Freie Schlagwörter (Deutsch): Antolin
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Die vorliegende Diplomarbeit untersucht anhand einer qualitativen Studie das Leseverhalten von Viertklässlern und die mögliche Beeinflussung ihres Leseverhaltens durch das Leseförderungsprogramm Antolin. Dabei wird zuerst das Antolin-Programm mit seiner Geschichte und seinem Aufbau dargestellt. Um Leseverhalten definieren zu können wird auf Ergebnisse einer aktuellen Untersuchung zum „Leseverhalten in Deutschland“ eingegangen und daraus eine Definition von Leseverhalten für diese Arbeit erstellt. Die qualitative Befragung ist in der Technik fokussierter Interviews durchgeführt worden, für die ein standardisierter Leitfaden erstellt wurde. Eine Auswertung erfolgte durch die Analyse der einzelnen Interviews mit Hilfe von thematischen Kodierungen und einer Ergebnisdarstellung in Form von Einzelfallanalysen. Dem folgt ein Fazit der Studie zu den Forschungshypothesen.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.