Scalable, Distributed Conference Control in Tightly Coupled SIP Scenarios

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Informatik
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Peer-to-Peer-Netz
DDC-Sachgruppe: Informatik

Kurzfassung auf Englisch:

Tightly coupled group conferences created with the help of the Session Initiation Protocol need to be controlled by an entity called focus which accepts and handles SIP calls and controls the media mixers. Such Focus entities are challenged by an increasing number of conference participants, causing a possible decline in signaling performance. A solution for this problem is to distribute the controlling instance on multiple independent systems. It is desirable to achieve this without using external protocols and to keep the distributed conference control transparent to clients. This work elaborates on the concept of splitting the role of identifier and locator of the conference URI and by extending the SIP conference event state package to ensure a uniformly consistent view at all conference members.

Kurzfassung auf Deutsch:

Mit dem Session Initiation Protocol ist es möglich spontane Gruppenkonferenzen zu erzeugen. Um solche Konferenzen zu koordinieren wird eine kontrollierende Instanz benötigt, Focus genannt, die bestimmt nach welchen Parametern die Medienströme übertragen werden sollen und welche Geräte für das Verteilen der Medienströme zuständig sind. Solche Focus Instanzen können bei steigender Anzahl an Konferenzteilnehmern überlastet werden und schlechte Antwortzeiten erbringen. Ein Lösungsansatz für das Problem der Lastkonzentration besteht darin, die kontrollierende Instanz auf mehrere unabhängige Systeme zu verteilen, dabei jedoch keine externen Protokolle zu verwenden und das Verteilungsproblem für die Konferenzteilnehmer transparent zu gestalten. Diese Arbeit verfolgt den Ansatz durch Aufteilung der Rollen zwischen Identifier und Locator einer SIP Konferenz URI, sowie einer Erweiterung des Conference Event Packages zur Sicherstellung der Konsistenz des Status der verschiedenen Focus Instanzen, ein Basisprotokollschema für verteilte Konferenzkontrolle zu liefern.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.