Leseförderung von Jungen in Öffentlichen Bibliotheken : eine Bestandsaufnahme

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Leseförderung , Junge , Öffentliche Bibliothek
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf :

Die vorliegende Bachelorarbeit stellt eine Untersuchung des aktuellen Stands in der jungenspezifischen Leseförderung dar. Der erste Themenblock begründet, warum eine jungenspezifische Leseförderung erforderlich ist. Dazu werden empirische Untersuchungen zu Geschlechterdifferenzen im Lesen bei Mädchen und Jungen ausgewertet. Sie belegen unter anderem, dass Jungen dem Lesen gegenüber weniger motiviert eingestellt sind als Mädchen. Der zweite Themenblock befasst sich deshalb eingehend mit der Frage, wie Jungen zum Lesen motiviert werden können. Hier werden die Freizeit-, Medien- und Lektürepräferenzen von Jungen anhand aktueller Studien beleuchtet. Im dritten Themenblock werden die Möglichkeiten der jungenspezifischen Leseförderung in Öffentlichen Bibliotheken erläutert. Anschließend wird am Beispiel der großstädtischen Bibliothekssysteme München und Hamburg gezeigt, zu welchem Zeitpunkt und mit welchen Maßnahmen sie zur Steigerung der Lesemotivation bei Jungen beitragen.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.