Eine Website für die Medienboten : Entwicklung eines Konzeptes mit Methoden derBenutzerpartizipation und des Usability Engineering

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Hamburg / Stiftung Hamburger Öffentliche Bücherhallen , Benutzerfreundlichkeit , Web Site
Freie Schlagwörter (Deutsch): Medienbote
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

In der vorliegenden Arbeit wird ein Konzept für eine Website für die Medienboten der Bücherhallen Hamburg unter Einbeziehung der zukünftigen Nutzer entwickelt. Zunächst werden die Medienboten vorgestellt. Danach werden die Begriffe Benutzerpartizipation und Usability Engineering erklärt und verschiedene Methoden vorgestellt, wie man die Benutzer an der Entwicklung einer Website beteiligen kann. Im zweiten Teil der Arbeit wird die Durchführung der angewendeten Methoden beschrieben. Die zukünftigen Nutzer wirken durch Brainstorming, Card Sorting und PICTIVE an der inhaltlichen, strukturellen und visuellen Gestaltung der Website mit. Es entstehen drei aufeinander aufbauende Entwürfe, die durch Heuristische Evaluation und Usability-Tests auf ihre Benutzbarkeit überprüft und anschließend verbessert werden. Im Ausblick wird auf die redaktionelle Betreuung der Website eingegangen und deutlich gemacht, dass das Konzept ausbaufähig ist.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.