RFID in den Bücherhallen Hamburg : konsensorientierte Projektgestaltung und -umsetzung

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2009
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Hamburg / Stiftung Hamburger Öffentliche Bücherhallen , RFID
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Im Rahmen eines Großprojekts stellen die Bücherhallen Hamburg ihre Technologie auf RFID – Radio Frequency Identification – um. Die Einführung von RFID in den Bücherhallen Hamburg ist einen Veränderungsprozess, der eine umfangreiche Planung und Berücksichtigung vieler Aspekte erfordert. Gesetzliche Bestimmungen müssen beachtet und die Interessen und Wünsche von Kunden und Mitarbeiter/innen in die Planung einbezogen werden, um eine erfolgreiche Projektvorbereitung und -durchführung zu ermöglichen. Wunsch bei diesem Veränderungsprozess war, einen größtmöglichen Konsens aller Beteiligten zu erreichen. Es werden Kriterien für ein erfolgreiches Changemanagement aufgezeigt, anhand derer überprüft bzw. bewertet wird, ob der Konsensanspruch in der Projektgestaltung erfüllt wurde.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.