Die Prävalenz einer bakteriellen Fehlbesiedlung des Dünndarms bei gastroenterologischen Patienten sowie das Ausmaß einer Malnutrition

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Ökotrophologie
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Dünndarm , Prävalenz , Mangelernährung , Bakterien , Übersiedlung
DDC-Sachgruppe: Medizin, Gesundheit

Kurzfassung auf Deutsch:

Magen-Darm-Beschwerden und -Erkrankungen werden in den westlichen Industrieländern zu ausgedehnten Volkskrankheiten. Der Ursprung dieser Entwicklung liegt vermutlich in einer falschen Ernährung und einer stressgeplagten Lebensweise. Laut Rabast üben eine gesunde Ernährung und ein intaktes Verdauungssystem einen großen Einfluss auf unser körperliches Wohlbefinden aus. Das Ziel dieser Arbeit ist, die Prävalenz der bakteriellen Fehlbesiedlung eines Teilnehmerkollektives mit Abdominalbeschwerden mittels H2-Atemtests zu evaluieren. Die Untersuchungen wurden mit Hilfe eines H2-Glukose- und Laktulose-Atemtests durchgeführt. Dies ist ein geeignetes, einfaches und nicht invasives Verfahren, das den Patienten nicht belastet. Ebenso sollen die nach der Diagnose und Therapie entstandenen Veränderungen und mögliche Symptome einer Malnutrition beschrieben werden.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.