Evaluation eines Trinkwasserprojektes in Uganda

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Ökotrophologie
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Evaluation , Uganda , Trinkwasseraufbereitung
DDC-Sachgruppe: Landwirtschaft, Veterinärmedizin

Kurzfassung auf Deutsch:

Einleitung: SODIS (Solar Disinfection) ist eine Maßnahme der Trinkwasseraufbereitung auf Haushaltsebene, die mittlerweile in 33 Entwicklungsländern angewendet und weiter verbreitet wird. Durch die UV-A-Strahlen der Sonne auf PET-Flaschen mit aufzubereitendem Wasser, werden Krankheiterreger abgetötet und gesundes Trinkwasser entsteht. Studien in anderen Anwendungsgebieten haben gezeigt, dass diese Methode die Zahl der Diarrhoefälle, besonders bei Kindern unter 5 Jahren, um 20-50% senken kann. Zudem verhilft es vielen Familien zu mehr Gesundheit und höherer Lebensqualität in den ärmsten Gebieten unserer Welt. Methode: Es wurde eine Fall-Kontroll-Studie anhand eines vorhandenen Fragebogens durch persönliche Befragungen durchgeführt. Insgesamt sind 157 Haushalte durch das Zufallsprinzip ausgewählt und befragt worden (107 Fallhaushalte/50 Kontrollhaushalte). In der vorliegenden Arbeit werden besonders die Haushalte mit Kindern unter 5 Jahren untersucht. Ergebnisse: Die Ergebnisse der Studie zeigen einen deutlich positiven Unterschied zwischen Fall- und Kontrollhaushalten bezüglich des Wissens über sichere und kontaminierte Trinkwasserquellen. Außerdem ist eine hohe Akzeptanz und häufige Anwendung von SODIS als Trinkwasseraufbereitung in den Fallfamilien zu erkennen. Durch die hohe Differenzzahl der Diarrhoefälle von Fall- und Kontrollhaushalten (26,5%), ist ein Zusammenhang der Methode und der Minderung von Durchfallerkrankungen durch SODIS bei Kindern unter 5 Jahren anzunehmen. Diskussion: SODIS wird als Trinkwasseraufbereitungsmaßnahme in den geschulten Haushalten sehr gut angewendet, doch mangelt es bei der Projektumsetzung an Wissensvermittlung über Hygienemaßnahmen. Hier besteht Handlungsbedarf in der Projektumsetzung. Um mehr signifikante Ergebnisse zu erhalten, ist eine weitere Studie mit einer größeren Stichprobe nötig.

Kurzfassung auf Englisch:

Introduction: SODIS (Solar Disinfection) is a method for the purification of drinking water at household level, which has been adopted by now 33 developing countries and is spreading further. If PET bottles filled with untreated water are subjected to UV-A-rays of the sun the pathogenic agents are killed off and healthy drinking water is generated. Studies in other areas of application have shown that this method is able to reduce the number of diarrhea cases, especially in children below the age of 5, by 20-50%. In addition to this it assists a lot of families in the poorest areas of the world in getting healthier and achieving a higher quality of life. Method: A case-control study was conducted according to an available questionnaire via personal interviews. A number of 157 randomly picked households were questioned in total (107 case households/50 control households). In this study special attention was paid to households with children below the age of 5. Results: The results of this study show a clearly positive difference between case and control households regarding the knowledge about safe and contaminated sources of drinking water. In addition a high acceptance and frequent application of SODIS as purification method for drinking water was observed in the case-families. Due to the high differences in the occurrence of diarrhea cases between case and control households (26,5%), a correlation between the method and the reduction of diarrhea in children below the age of 5 with SODIS can be assumed. Discussion: SODIS as a method to purify drinking water is well applied in educated households, but when implementing the project a lack of knowledge transfer about methods regarding hygiene exists. Here they have a need of action. In order to obtain further significant results, another study with a larger number of samples is needed.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.