FEM-Analyse des Festigkeitsverhaltens von Graphit-Titan Vakuumfenstern für die Strahlabsorber der XFEL und FLASH Linearbeschleuniger

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Maschinenbau und Produktion
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Finite-Elemente-Methode , Hamburg / Deutsches Elektronen-Synchrotron
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau

Kurzfassung auf Deutsch:

Bereits in den 1950er Jahren wurde erkannt, dass Ringbeschleuniger in den Ablenk-magneten im Kreisbogen extrem intensives Licht abgeben, das sich hervorragend für die Untersuchung verschiedenster Materialien eignete. Bei den neuen Strahlungsquel-len, den Freie-Elektronen-Lasern, werden die Elektronen, statt in einem Kreisring, mit einem Linearbeschleuniger auf deutlich höhere Energie gebracht. In periodisch ange-ordneten Magnetstrukturen, den sogenannten Undulatoren, werden die Elektronen anschließend in Schwingungen versetzt und zur Strahlungsemission angeregt. Es ent-stehen auf diese Weise sehr kurze, intensive Strahlungsblitze einer bestimmten Wel-lenlänge im Röntgenbereich.2 Mit dem Licht dieser Strahlungsquellen können nicht nur kleine Objekte im atomaren Bereich analysiert, sondern, auf Grund der einzelnen Licht-pulse, sogar zeitabhängige Prozesse, beispielsweise der Mikrobiologie, untersucht wer-den.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.