Masterthesis „Computerunterstützte Raumwahrnehmung für Wanderer“

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Informatik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2010
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Raumwahrnehmung
DDC-Sachgruppe: Informatik

Kurzfassung auf Deutsch:

Für die drei Phasen von Wanderungen, die Vor- und Nachbereitung und die eigentliche Wanderung, bieten sich jeweils unterschiedliche Möglichkeiten zur computerbasierten Unterstützung der Raumwahrnehmung an. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, wie die Raumwahrnehmung als Orientierungs- und Navigationsaufgabe für Wanderer unterstützt werden kann und konzentriert sich hierbei auf die Wanderung selbst. Das am besten nutzbare klassische Medium zur Orientierungs- und Navigationsunterstützung für Wanderer ist die topographische Wanderkarte, aus der Landmarken (die wesentlichen Elemente der menschlichen Orientierung und Navigation), herauslesbar sind. Diese werden in sog. kognitiven Karten gespeichert und in Beziehung gesetzt. Durch die Kombination unterschiedlicher Medien lässt sich eine bessere Unterstützung erzielen als bei einer einfachen Adaption von Karten. Es wurden vor allem die zusätzliche Unterstützung durch Bilder, Texte und Pfeile überprüft, wobei im Ergebnis das Hauptaugenmerk auf der Einbettung von Bildern lag, da diese sich als Ankerpunkte für die individuelle Erinnerung und die Darstellung von Landschaften bewährt haben. Um die Vorteile kollaborativen Arbeitens zu nutzen sollte das System Wiki-basierend arbeiten. Welche besonderen Effekte kollaborativen Arbeitens, insb. im Bereich von Bewertungen zu Strecken und Inhalten für Wanderer, auftreten können, wurden erläutert. Abschließend wurden aus den gewonnenen Erkenntnissen Übersichts-Szenarien als Ausgangspunkt für weitere Arbeiten entwickelt.

Kurzfassung auf Englisch:

Hikes are cleft in three phases: preparation, post-processing and the hiking itself. There are different possibilities to support the phases by an computer equipped system for hikers. This paper deals with the question how space cognition as orientational and navigational task could be supported and concentrates to the hiking phase. The best usable classical medium for orientation- and navigation assistance is the topological map. Herein landmarks (the essential elements of human orientation and navigation) are extractable. These landmarks are stored and connected in a so called „cognitive map“. It is possible to reach an even better assistance then just using a digitalized map by combining different medial sources. The possibilities of assistance from images, texts and arrows have been reviewed. Because of the fact that images have proven before to be a very good anchor for the individual memorization and illustration for other hikers of landscapes. It has been well-founded why an Wiki-based system should be used to support collaborative work and what kind of effects are known using collaborative systems, especially while rating routes. At last summarizing scenarios have been developed from the obtain findings to support further work.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.