Automatisierter Aufbau von Finite-Element-Modellen zur Verbindung vonFaserverbundbauteilen

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Maschinenbau und Produktion
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Finite-Elemente-Methode
Freie Schlagwörter (Deutsch): Faserverbundbauteile
DDC-Sachgruppe: Technik

Kurzfassung auf Deutsch:

Wenn CFK-Bauteile/Baugruppen optimal, fasergerecht ausgelegt werden, können in unterschiedlichen Bereichen eines Bauteils/Baugruppe unterschiedliche Lagenaufbauten entstehen. Verbind man diese Bereiche in der FEM entstehen oft Störstellen durch Steifigkeitssprünge. In der FEM „ziehen“ solche Störstellen die Last an, was meistens dazu führt, dass die Struktur nicht nachgewiesen werden kann. Durch eine Verfeinerung der Störstelle in der FEM mit z.B.elastischen Niete oder „sanften“ Übergängen kann man das Verhalten verbessern. Diese Übergänge sind allerdings aufwendig zu modellieren. André Greschat wird im Rahmen seiner Bachelorthesis das Thema „Automatisierter Aufbau von Finit-Element-Modellen zur Verbindung von Faserverbundbauteilen“ bearbeiten und zwei bis drei Prozesse für Laminatverbindungen erarbeiten.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.