Seelische Gesundheit in Frauenzeitschriften am Beispiel der „Brigitte“ –Potenzial für die Gesundheitsförderung?

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Gesundheitswissenschaften
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Frauenzeitschrift , Psychische Gesundheit , Gesundheitsförderung , Empirische Forschung
DDC-Sachgruppe: Sozialwissenschaften, Soziologie, Anthropologie

Kurzfassung auf Deutsch:

Die vorliegende Arbeit geht der Fragestellung nach, ob die Darstellung seelischer Gesundheit in Frauenzeitschriften ein Potenzial für die Gesundheitsförderung birgt. Dazu wurde die Zeitschrift „Brigitte“ als eine Frauenzeitschrift mit einer hohen Reichweite ausgewählt. Alle 26 Ausgaben des Jahrgangs 2008 wurden mittels einer qualitativen Inhaltsanalyse untersucht. Der vorangestellte theoretische Teil der Arbeit erläutert, wie die seelische Gesundheit gefördert werden kann, welchen Einfluss psychische Störungen auf die Betroffenen haben und welche Rolle die Gesundheitskommunikation in Zeitschriften spielt. Die Auswertung der empirischen Untersuchung zeigt, dass verschiedene Themen der seelischen Gesundheit von Depressionen bis zu kritischen Lebensereignissen in der „Brigitte“ Berücksichtigung finden und dem Medium angemessen dargestellt werden. Somit eignen sich Frauenzeitschriften wie die „Brigitte“ als Instrument zur Wissensvermittlung in Bezug auf die seelische Gesundheit. Sie könnten jedoch noch gezielter und in größerem Umfang als bisher eingesetzt werden, um Themen der seelischen Gesundheit zu vermitteln und ihr gesundheitsförderliches Potenzial auszuschöpfen.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.