Konvertierung von WinCC/Intouch Meldungen in ein einheitliches Format zur Präsentation der Daten über einstellbare Filter

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Informations- und Elektrotechnik
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: SIMATIC WinCC
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau

Kurzfassung auf Deutsch:

Hohe Kundenanforderungen, die Verkürzung von Produktlebenszyklen stellen Unternehmen seit Beginn des neuen Jahrtausends immer wieder vor großen Herausforderungen. Damit ein Unternehmen in der heutigen Zeit international konkurrenzfähig sein kann, muss es sich laufend der Marktstruktur anpassen. Bei zunehmendem Kosten- und Wettbewerbsdruck ist es notwendig Qualitätsverbesserungen, eine höhere Leistungsfähigkeit des jeweiligen Systems sowie die Senkung von Betriebskosten zu erzielen. Oft sind diese Ziele voneinander abhängig und tragen damit zu Zielkonflikten bei, die durch entsprechende Maßnahmen beseitigt werden müssen. Automatisierungstechnik ist der innovative Motor der industriellen Produktion. Roboter steuern Prozessleitsysteme und überwachen Produktionsanlagen in nahezu allen Bereichen der Industrie. Auch die elektrische Energieerzeugung, die Steuerung von Verkehrsleitsystemen sowie die dezentrale Lagerverwaltung und die Logistik wären in der heutigen Zeit ohne den Einsatz von Steuerungs- und Regelungstechnik undenkbar. Durch den Übergang zu der Automatisierungstechnik werden Funktionen, die bisher durch Mechanik oder Elektromechanik realisiert wurden, zunehmend durch mechatronische Softwaresysteme ersetzt. Dadurch werden die zu steuernden Anlagen immer größer und komplexer. Die Überprüfung der korrekten Funktionalität einer Anlage, die Fehlersuche und das frühzeitige Erkennen von drohenden Komponentenausfällen sind von entscheidender Bedeutung für das wirtschaftliche Betreiben komplexer Automatisierungsprozesse. Eine große Aufgabe der Industrie ist es, im Falle eines Fehlers den Schaden für die Menschen sowie für die Firma möglichst klein zu halten. Tritt ein Prozesszustand auf, der Probleme verursachen könnte und ein Eingreifen des Bedieners erfordert, so wird in gut programmierten Anlagen sofort eine Alarmmeldung optisch und/oder akustisch ausgegeben. Die Rückverfolgung von Störauslösern und die genaue Ermittlung der Fehlerquellen erfordert Angaben über einen längeren Zeitraum. Dies ist die Motivation für eine komplette Aufzeichnung aller Betriebsmeldungen und Alarmereignisse.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.