Modellierung und Numerische Simulation des Schichtaufbaus bei einem PUR-Sprühverfahren

URL
Dokumentart: Diplomarbeit, Magisterarbeit, Master Thesis
Institut: Department Maschinenbau und Produktion
Sprache: Englisch
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Polyurethane , Sprühen , Modellierung , Direkte numerische Simulation
DDC-Sachgruppe: Ingenieurwissenschaften und Maschinenbau

Kurzfassung auf Englisch:

The material, polyurethane (PUR), has been used in spray process for years. It is sprayed into a mould or a substrate with mixed long fibers to obtain a composite material. In the research project SFPURC (Spray-simulation Fiber PUR-Composites), a new simulation model for the spray-process technique is developed and applied, in order to estimate and optimize the corresponding distributions of PUR and fibers within a substrate. In this study, a simulation model was established to estimate the layer structure during the PUR-spray process without the presence of fibers. Thus, the trajectory of PURparticles together with their inter-collision and their final distribution on the substrate were simulated using different approaches and compared with experimental results.

Kurzfassung auf Deutsch:

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Sprühsimulation Faserverstärker PUR-Composites“ soll der Aufbau einer PUR-Schicht beim PUR-Sprühverfahren modelliert werden. Die Aufgabe beinhaltet: die Optimierung eines beweglichen Luft-PUR Tropfen-Sprühmodells hinsichtlich der Luftaustrittsgeschwindigkeit an der Modelldüse die Modellierung des Schichtaufbaus durch ein VOF-Modell für freie Oberflächen statt des vorhandenen Fluent-Wandfilmmodells. Dabei ist besonders auf die integrale Massen- und Impulserhaltung beim Übergang der PUR-Partikeln in die PUR-Filmerzeugung zu achten. der Vergleich zwischen Industrieversuchsauswertungen und dem Standard- Wandfilmmodell bzw. dem VOF-Wandfilmmodell

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.