Entwicklerportal als Geschäftsmodell 2.0: seine Relevanz und Zukunftsfähigkeit für Telekommunikationsunternehmen (am Beispiel von „Developer Garden”)

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: World Wide Web 2.0 , Telekommunikationsdienst , Benchmarking
Freie Schlagwörter (Deutsch): Developer Garden
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

In den Zeiten der allgemeinen Verbreitung von Web 2.0-Technologien mit ihren unbegrenzten und kostengünstigen Kommunikationsmöglichkeiten haben Telekommunikationsunternehmen überlebenswichtige Herausforderungen zu meistern. Auf der Suche nach neuen Einkommensquellen und Kundensegmenten öffnen sie ihre Plattformen für Entwickler und bauen begleitende Web-Portale und Communities auf. Die zentrale Frage ist dabei, wie relevant diese Produkte für ein Telekommunikationsunternehmen sind und wie zukunfts- und konkurrenzfähig sie aufgestellt sind. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Analyse der aktuellen Situation auf dem sich im Stundentakt verändernden Markt mobiler und neuer Web-Technologien und setzt sich mit Erfolgskriterien eines Entwickler-Angebots von Telcos auseinander. Zu diesem Zweck wurde eine Benchmarking-Untersuchung durchgeführt, im Laufe welcher Geschäftsmodelle diverser Entwickler-Portale unter mehreren Aspekten analysiert wurden. Die dabei ermittelten Erfolgsfaktoren sowie Schwächen und Nachteile einiger Angebote wurden zur Bestimmung des aktuellen Marktstandes einer der wenigen Telco-Community im deutschsprachigen Raum – „Developer Garden“ und zur Ausarbeitung von Empfehlungen für die Weiterentwicklungs- und Verbesserungsmaßnahmen verwendet.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.