Nationalsozialistische Literatur in Bibliotheken – Praxisanalyse und Konzipierung eines einheitlichen Sekretierungssystems

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Literatur , Nationalsozialismus , Bibliotheksbestand , Sekretierte Literatur
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Nationalsozialistische Literatur im Bestand von deutschen Bibliotheken ist in der Literatur ein vernachlässigtes Thema. Es lässt sich nur eine geringe Anzahl von Ausarbeitungen finden, die sich mit dem Problem auseinandersetzen. Zusätzlich weisen diese keinen aktuellen Stand auf. Entsprechend gibt es keine einheitlichen Regelungen für die Nutzungsmöglichkeiten oder die Aufbewahrung solcher Schriften. Ausgehend von der Annahme, dass der Umgang mit nationalsozialistischer Literatur in deutschen Bibliotheken aus diesem Grund unterschiedlich verläuft, ist die Erstellung eines einheitlichen Sekretierungssystems das Ziel der vorliegenden Arbeit. Als Grundlage hierfür findet eine Berücksichtigung der Geschichte des Umgangs mit dem Schrifttum und rechtlicher Vorschriften, die im Rahmen der Bereitstellung von nationalsozialistischer Literatur zu bedenken sind, statt. Ferner wird das Gefährdungspotential dieser Schriften anhand beispielhafter Bücher aufgezeigt. Schließlich dient die Praxisanalyse in Form von Recherchen in Online-Bibliothekskatalogen und Experteninterviews dazu, herauszufinden, ob nationalsozialistische Literatur im Bestand der Bibliotheken tatsächlich ein Problem darstellt und ob Bedarf nach einem einheitlichen Sekretierungssystem besteht. Diese Erkenntnisse werden am Ende der Arbeit dazu genutzt, Empfehlungen für den Umgang mit nationalsozialistischer Literatur zu geben.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.