Jugendkulturarbeit und Schule – Eine fruchtbare Kooperation? Eine Auseinandersetzung am Beispiel der Hamburger Ganztagsschule

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Soziale Arbeit
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Jugendkulturarbeit , Ganztagsschule , Kooperation , Hamburg
DDC-Sachgruppe: Erziehung, Schul- und Bildungswesen

Kurzfassung auf Deutsch:

In der vorliegenden Arbeit soll geklärt werden, welche Möglichkeiten die Jugendkulturarbeit der Ganztagsschule als komplementäres Bildungsangebot bietet und wie eine Kooperation zwischen beiden Akteuren aussehen kann. Um dies deutlich zu machen, soll zunächst das Verhältnis von Bildung und Kultur besprochen werden. Daraus wird ersichtlich, dass Kultur und Bildung nicht von einander zu trennen sind. Deshalb wird danach kulturelle Bildung als theoretische Grundlage der Jugendkulturarbeit behandelt. Neben den Arbeitsweisen und Zielen der kulturellen Bildung werden die Unterschiede von Bildungsabläufen in Schulen und in Jugendkultureinrichtungen aufgezeigt. Dabei führt Letzteres zu der Frage, wie man eine umfassende Bildung von Kindern und Jugendlichen in einem ganztägigen Bildungssystem überhaupt gewährleisten kann. Am Beispiel der Hamburger Ganztagsschule werden die Rahmenbedingungen für ganztägige Bildung erläutert, um dann den Stellenwert der Jugendkulturarbeit in Hamburger Schulen darzustellen. Abschließend werden die Auswirkungen einer Zusammenarbeit anhand der Erfahrungen einer Hamburger Kulturschule betrachtet.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.