E-Learning in der betrieblichen Weiterbildung : Kriterien für die Entscheidung über den Einsatz von e-Learning in der Abteilung Einkaufsreporting und Tools der RWE Dea AG

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: E-Learning , Betriebliche Fortbildung
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Bei der RWE Dea AG ist der Einsatz von e‐Learning in der betrieblichen Weiterbildung geplant. Dieses Angebot soll außer in Deutschland in Libyen und Ägypten zur Verfügung stehen. Die Mitarbeiter sollen mit dem Angebot ihr Anwendungswissen zur Software SAP erweitern und festigen können. In der vorliegenden Arbeit werden Kriterien erarbeitet, die für die Entscheidung über den Einsatz von e‐Learning in der betrieblichen Weiterbildung relevant sind. Dabei wird die besondere Lernsituation, die durch den Einsatz eines e‐Learning‐ Angebots im deutschen und im arabischen Kulturraum entsteht, ebenfalls thematisiert. Auf die Darstellung des theoretischen Wissens zu den Themen Weiterbildung, e‐ Learning und dem Kulturmodell von Hofstede folgt die praktische Anwendung der zuvor aufgeführten Inhalte bei der Planung eines e‐Learning‐Angebots für die Abteilung Einkaufsreporting und Tools der RWE Dea AG. Dabei werden die Ergebnisse des durchgeführten Experteninterviews zum Thema interkulturelle Kommunikation und e‐Learning sowie eines Kostenvergleichs berücksichtigt. Das Ergebnis dieser Arbeit sind Kriterien, die bei der Entscheidung über den Einsatz von e‐Learning berücksichtigt werden sollten. Ebenso werden Kriterien genannt, die bei der Auswahl einer Autorensoftware zur Erstellung von e‐Learning‐Angeboten und bei der Produktion eines Angebots relevant sind. Die Kriterien sind auf ähnliche Situationen übertragbar und können zur Entscheidungsfindung herangezogen werden.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.