Wissenschaftliche Bibliotheken als soziale Räume : Konzepterstellung für die Bibliothek Sprache Literatur Medien der Universität Hamburg

;

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Hamburg / Universität / Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft / Bibliothek , Lernort
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Ziel der vorliegenden Bachelorarbeit ist es aufzuzeigen, dass die Herausforderungen, die auf Grund sich ändernder Rahmenbedingungen sowohl für wissenschaftliche Bibliotheken als auch für Studierende entstehen, auf den ersten Blick zwar unterschiedlich ausfallen mögen, sie sich durch ihr jeweiliges Handeln jedoch optimal ergänzen. Denn, besteht einerseits die Gefahr als physischer Ort wegen der Digitalisierung von den Nutzern nicht wahrgenommen zu werden, so benötigen die Studierenden andererseits in Folge des Lebenslangen Lernens und der Einführung des Bachelor- und Mastersystems einen physischen, „sozialen Raum“, der die gruppenspezifischen und kommunikativen Aspekte des studentischen Alltags unterstützt. Das Ergebnis dieser Arbeit ist ein eigens für die Bibliothek Sprache Literatur Medien entwickeltes Konzept, das die Ergebnisse einer durchgeführten Befragung mittels Fragebogen und eines Fokusgruppeninterviews berücksichtigt. Die Arbeit zeigt auf, dass wissenschaftliche Bibliotheken als physischer und sozialer Ort auch im Informationszeitalter bestehen können.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.