Qualitätsmanagement in Spezialbibliotheken : Anwendung der Standards für Kunst- und Museumsbibliotheken auf Hamburger Museumsbibliotheken

URL
Dokumentart: Bachelor Thesis
Institut: Department Information
Sprache: Deutsch
Erstellungsjahr: 2011
Publikationsdatum:
SWD-Schlagwörter: Museumsbibliothek , Qualitätsmanagement
DDC-Sachgruppe: Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Kurzfassung auf Deutsch:

Die vorliegende Bachelorarbeit beschäftigt sich mit Qualitätsmanagement in wissenschaftlichen Spezialbibliotheken. Konkret wird der Stand der Bibliotheken der sieben ehemals staatlichen Museen in Hamburg in Bezug auf die Standards der Arbeitsgemeinschaft der Kunst- und Museumsbibliotheken ermittelt. Zu den sieben Bibliotheken zählen u.a. die Einrichtungen der Häuser, die in der Stiftung Historische Museen Hamburg zusammengefasst sind. Diese besteht aus dem Altonaer Museum, dem Helms-Museum, dem Museum der Arbeit und dem Museum für Hamburgische Geschichte. Außerdem gehören die Bibliotheken der Kunsthalle, des Museums für Kunst und Gewerbe und des Völkerkundemuseums zu der Gruppe der untersuchten Bibliotheken. Um mögliche Probleme bei einer Zertifizierung durch die Standards für Kunst- und Museumsbibliotheken zu identifizieren, wurden anhand von Erfahrungsberichten bereits zertifizierter Kunst- und Museumsbibliotheken gezielt die Standards ausgewählt, die dort Schwierigkeiten bereitet haben. Außerdem wurden die Standards für Kunst- und Museumsbibliotheken mit drei weiteren Kriterienkatalogen für Standards in Bibliotheken verglichen. Die so entstandene Auswahl wurde in den sieben Hamburger Bibliotheken auf Erfüllung geprüft. Anhand der auf diese Weise entstandenen Listen, sollte es den Bibliotheken möglich sein, sich gut auf eine Zertifizierung vorzubereiten.

Hinweis zum Urherberrecht

Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt:

Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet.

Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden.